Menu

We are apologize for the inconvenience but you need to download
more modern browser in order to be able to browse our page

Download Safari
Download Safari
Download Chrome
Download Chrome
Download Firefox
Download Firefox
Download IE 10+
Download IE 10+

Drohende Mehrkosten bei Schaffhauser Werkhof

Mit dem Bau des geplanten Werkhofs in Schaffhausen kann nicht begonnen werden. Es drohen Mehrkosten. Der Schaffhauser Stadtpräsident hat deshalb eine Untersuchung in Auftrag gegeben.

scaffold-2710841_640Die Schaffhauser Stimmberechtigten hatten im Juni 2016 rund 12 Millionen Franken für den neuen Werkhof bewilligt. Der Neubau kommt auf das Gelände des Kompetenzzentrums Tiefbau des Kantons im Schweizersbild zu stehen. Inzwischen ist das Projekt baureif und die ersten Bauarbeiten hätten in diesen Tagen starten sollen.

Stadtpräsident Peter Neukomm (SP), der auch Präsident der Verwaltungskommission der Städtischen Werke SH POWER ist, hat jetzt aber die Baufreigabe nicht erteilt: Grund sind abzeichnende Mehrkosten, die das Architekturbüro während der Detailplanung festgestellt hatte, wie es in einer Mitteilung der Stadt Schaffhausen vom Freitag heisst.

Dabei betreffen die drohenden Mehrkosten aber nicht den Baukörper selber, sondern bauliche Massnahmen im Umfeld und Untergrund. Es geht unter anderem um die Tragfähigkeit des Untergrunds, Vorgaben des Hochwasserschutzes und Rampenzufahrt.

Nun sollen die sich abzeichnenden Mehrkosten und deren Ursachen abgeklärt werden. Bei den Abklärungen geht es um rechtliche Fragestellungen, auch soll geschaut werden, wie Mehrkosten innerhalb des Projekts kompensiert werden könnten.

Nach den Herbstferien soll zuerst die Verwaltungskommission der Städtischen Werke die Ergebnisse erhalten und die nötigen Beschlüsse fällen. Später soll die Öffentlichkeit informiert werden.